Die alte Frau und der junge Mann

Sie fasst ihn immer wieder an
und möchte diesen jungen Mann.
Er ist jung und sie ist schwammig.
„Ist mir egal“, denkt er – „Verdammich“.

Jetzt trinkt er einen großen Schnaps,
isst das Fleisch mit einem Happs,
so kann er’s überstehen.
Sie drängt: „Wir sollten gehen“.

Sie hat ein Haus, ein Bett und Geld,
so ist er nicht auf sich gestellt.
Sein Vater hält ihn viel zu knapp:
Er soll studieren, papperlapapp.

So geht das hin, dann wird es schwer.
Es kommt ein junges Weib daher,
Sie ist frisch und hat Manieren.
Jetzt muss er schuften und studieren.

Advertisements

Der feine Herr

Er wär‘ so gern ein feiner Herr,
nur leider fällt das furchtbar schwer.
Doch weil es seine Frau entzückt,
wird jeder Furz halt unterdrückt.

Zwei Mädchen

Es waren einst zwei Mädchen,
die fuhren in das Städtchen.
Dort trafen sie zwei Pfaffen,
die wollten sie begaffen.
Und dann? Sie wussten keinen Rat;
Im Wege stand der Zölibat.
Sie gingen in die Sakristei,
da war’n die Herren vögelfrei.

Fritz und Walter

Fritz und Walter fuhren täglich
morgens in der Straßenbahn.
Der eine war so dumm wie Stroh,
der andre auch kein kluger Mann.

Sie sahen täglich junge Frauen
und bewunderten sie sehr:
„Bei der, da müsste man sich trauen,
und die ist geil und noch viel mehr.“

Die beiden Narren nicht bedachten,
Idioten war’n sie beide sehr,
dass Frauen sie total verachten;
denn Deppen gibt es immer mehr.

 

Roland Schmoll

Roland Schmoll, der Besserwisser,
überall zu Hause isser,
kennt den Putin und den Trump,
und auch manchen andern Lump.
War früher Hautarzt, Schwarzverdiener,
hat viel Kohle, der Schlawiner.
Liebt die Frauen, wenn sie knackig,
am liebsten hat er sie ganz nackig.
Doch am Ende, liebe Leute,
wird er der Erdenwürmer Beute.