Fritz und Renate

Fritz liegt auf dem Kanapee,
will gemächlich ruhen.
Seine nervende Renate
findet blöd das und auch fade.
Sie will lieber shoppen gehen,
ratschen, andre Menschen sehen.
Er will seine Ruhe haben,
in dem Pfuhle sich vergraben.
Da beginnt ihr Zorngeschrei;
mit der Ruhe ist’s vorbei.
Fritze sagt mit schlauem Blinken:
„Erst geh’n wir shoppen und dann trinken.“

Advertisements

Fritz und Walter

Fritz und Walter fuhren täglich
morgens in der Straßenbahn.
Der eine war so dumm wie Stroh,
der andre auch kein kluger Mann.

Sie sahen täglich junge Frauen
und bewunderten sie sehr:
„Bei der, da müsste man sich trauen,
und die ist geil und noch viel mehr.“

Die beiden Narren nicht bedachten,
Idioten war’n sie beide sehr,
dass Frauen sie total verachten;
denn Deppen gibt es immer mehr.