Der Mensch im Krankenhaus

Sehr wichtig ist das Krankenhaus:
Kaum bist du drin, schon willst du raus.
Du kriegst zu essen und Arznei
und denkst: „Gottlob ist‘s bald vorbei.“

Am Morgen kommt die Arzt-Visite.
Er fragt: „Wie geht’s uns heute bitte?“
Das fragt er aber überall.
Die Antwort ist ihm eher egal.

Der Chirurg, der Internist
wissen nicht, wie schlimm’s dort ist.
Die Schwestern und die Krankenpfleger
Sind freundlich und auch Wasserträger.

Sie waschen dich, ganz ohne Scheu,
und werden nicht mal rot dabei.
Vorm Essen fragt die Schwester nett,
was man denn morgen gerne hätt‘.

Am Nachmittag kommt der Besuch.
Von manchem hast du schnell genug.
Und zur Nacht denkst du ganz leis:
„Morgen gibt’s denselben Scheiß.“